Das Salsa Festival "Salsa-Buena"

"Salsa-Buena" heißt, sich in verschiedenen Städten zu entspannten Salsa Rhythmen zu bewegen. Tanzen, feiern, lernen und schwitzen unter Gleichgesinnten in einer lockeren Athmosphäre.

Die Köpfe des Salsa-Buena Festivals

Vier Salsa-Verrückte hatten einen Plan

Rückblick: Wir schreiben das Jahr 2009, und befinden uns auf dem INTAKO (Internationaler Tanzlehrer Kongress) in Düsseldorf. Vier Salsa-Verrückte haben einen Plan: Ein Salsa Festival soll stattfinden. Pedro Rodriguez (Freiberg), Steven Kramp (Berlin), André Frank (Gera) & Florian Kübler (Ahrensburg) sitzen in der Lobby des Maritim Hotels und tauschen sich aus, wie man dieses Projekt verwirklichen könnte. Der Plan besteht darin, jedes Jahr ein Salsa Festival zu veranstalten, welches ausschließlich von ADTV (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrer Verband) Fachtanzlehrern geleitet wird, um den Unterrichtsstandard des ADTV zu vertreten und zu etablieren. Schließlich entschließen sie sich dazu, das erste Festival in Berlin zu starten.

Der INTAKO ist nun vorbei, und die Wege trennen sich vorerst. Doch gearbeitet wurde fleißig! Unzählige Arbeitsstunden wurden vor, während und nach der Arbeit am Laptop verbracht, viele E-Mails wurden verschickt und viel Kreativität wurde abverlangt, damit das Festival ein Erfolg wird.

Rückblick 2009 - 1. Salsa-Buena Festival

Am 17. & 18. Oktober 2009 startete das 1. Salsa-Buena Festival in den Räumlichkeiten der ADTV Tanzschule Dieter Keller in Berlin. Wir waren begeistert von der Resonanz auf das Festival und den vielen Berliner Salsaverrückten.

Sogar Tanzbegeisterte aus Gera, Magdeburg, Leipzig und Potsdam fanden den Weg nach Berlin um das Festival mitzuerleben. Im Gepäck hatten sie auch ihre Tanzlehrer (Corinna Sadowski aus Leipzig & Carolin Haase aus Magdeburg und Madeleine Morstadt aus Hamburg), die den Referenten fleißig assistierten. So wurden Workshops für Beginner, Mittelstufe und Fortgeschrittene gegeben, vollgepackt mit gut tanzbaren Varianten der Presentation, der Setenta, des Cross Body Leads und vielen mehr. Natürlich durften Varianten des Pedro Spins nicht fehlen (ja, der Urheber der Figur war mit am Start)! Ein besonderes Highlight des Festivals waren die Rueda de Casino Workshops.

Die Kursteilnehmer konnten auf der anschließenden Party am Samstagabend das Erlernte nicht nur üben, sondern auch auf dem 1. Berlin Salsa Contest unter Beweis stellen. Die startenden ADTV Tanzschüler konnten so in einer ungezwungenen Atmosphäre ihr Bestes geben. Die Urkunden und Pokale entschädigten alle für jegliche Aufregung und Nervosität. Die Party erreichte ihren Höhepunkt, als Pedro sich entschloss eine Riesen-Rueda zu beginnen. Es wurde viel gelacht, sich aber auch viel vertanzt, was die Stimmung aber nicht trügen konnte! Irgendwann hatte auch diese Party ein Ende und die Referenten mussten sich mit ca. drei Stunden Schlaf zufrieden geben, da es am nächsten Tag bereits um zehn Uhr mit dem Festival weiterging.

Ein bisschen müde, aber hochmotiviert starteten die Referenten in den 2. Tag des Festivals. Die Resonanz hatte nicht abgenommen, die Workshops waren genauso gut besucht, wie am ersten Tag und neue Kombinationen warteten darauf unterrichtet zu werden.

Wir hoffen auf ein genauso erfolgreiches Festival in diesem Jahr!

Salsa-Buena 2009

Zum Seitenanfang